LEBENSZYKLUSANALYSE (LCA)

In diesem Verfahren werden sämtliche Einflüsse eines Produktes auf die Umwelt während seiner gesamten Lebensdauer – sprich von der Herstellung über die Nutzungsphase bis hin zum Recycling bzw. Entsorgung – erfasst.

2004 wurden im Auftrag der EU sämtliche bekannten LCA-Studien über Fenster aus unterschiedlichen Materialien verglichen und  man kam zum Ergebnis, dass es keinen Grund gibt, Kunststofffenster schlechter zu stellen als andere Fenster. Die verwendeten Materialien sind heute gänzlich frei von gefährlichen Substanzen, dies ist auch ein Ergebnis der Anstrengungen der PVC-Hersteller, die sich freiwillige Standards für die Produktion setzten.

In Österreich verzichten die Fensterhersteller bereits seit den 90er Jahren freiwillig auf die Verwendung von Blei: In heimischen Produkten sind daher zu 100 Prozent keinerlei gefährliche oder kritische Substanzen enthalten.
Kunstsofffenster sind somit sowohl in der Herstellung, wie auch im Gebrauch völlig unbedenklich.

  • Bookmark and Share