Reinigung und Pflege von Kunststofffenstern

Grundsätzlich sind die Oberflächen der Fensterrahmen regelmäßig entsprechend den Richtlinien der Hersteller zu pflegen. Nur dadurch kann ein langfristiger Erhalt der Qualität der Oberflächen gewährleistet werden.

Zur regelmäßigen Reinigung werden Wasser und handelsübliche, flüssige Haushaltsreinigungsmittel empfohlen, z.B. Spülmittel oder Reiniger auf Seifenbasis. Auf keinen Fall dürfen scheuernde und lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel, ebenso wenig Benzin oder Nitroverdünnung verwendet werden, da sie die Oberflächen der Fensterrahmen angreifen und nachhaltig schädigen.

Zusätzlich werden von den Herstellern entsprechende Produkte zur Pflege bzw. zur Reinigung angeboten, die speziell für die Anwendung bei Kunststoff-Oberflächen entwickelt wurden und deren Verträglichkeit nachgewiesen ist.

Dichtungen

Moderne Dichtungsprofile aus Kunststoff sind weitestgehend wartungsfrei. Eine jährliche Überprüfung auf einwandfreien Sitz und Dichtheit ist dennoch anzuraten. Ist eine Dichtung aus ihrer Aufnahmenut gezogen, so kann diese mit dem Daumen wieder in die Nut eingedrückt werden. Beginnen Sie am Besten am fest sitzenden Teil. Vermeiden Sie spitze Gegenstände – damit könnte die Dichtung beschädigt werden.

Dichtungen sollten regelmäßig von Ablagerungen wie z.B. Staub befreit werden. Um die Langlebigkeit von Gummidichtungen sicher zu stellen, ist der Einsatz von konservierenden Pflegemitteln wie Pflegemilch zu empfehlen, dies verhindert die Versprödungen des Materials.

Fensterrahmen mit Dekoroberflächen

Es gelten die gleichen Reinigungshinweise. Von den Herstellern werden die entsprechenden Produkte zur Pflege und Reinigung angeboten.

Aluminiumvorsatzschalen bei Kunststoff-Fenstern

Bei üblichen Belastungen in Wohngebieten ist die Reinigung zweimal jährlich mit einem ph-neutralen (ph zwischen 5 und 8) Reinigungsmittel durchzuführen. Bei grober Verschmutzung muss das Reinigungsintervall entsprechend angepasst werden. Die Hersteller bieten geeignete Spezialreiniger an. Grundsätzlich müssen die Reinigungsmittel der GRM RAL-G2832 entsprechen.

Verschmutzungen und Umwelteinflüsse

Auf den Oberflächen der Fensterrahmen können sich Verschmutzungen bilden, die nur mit sehr hohem Aufwand zu entfernen sind. Die Ursache liegt im Zusammenwirken von Sonnenlicht, Wasser und Ablagerungen wie Pollen, Blütenstaub, Insektenkot oder auch dem Abrieb von Bremsbelägen und Rädern auf Eisenbahnschienen, etc. über einen längeren Zeitraum hinweg.

Die regelmäßige Reinigung und die Anpassung der Reinigungsintervalle an die Verschmutzung verhindert die Bildung von schwer entfernbaren Verunreinigungen.

Konservierung

Zur Verlängerung der Reinigungsintervalle werden Konservierungsmittel angeboten, die atmosphärische Aggressionen abblocken.

TIP: Bei allen Fragen zur richtigen Pflege und Wartung sollte der Fensterfachmann gefragt werden. Der Fenstermonteur steht sicher gerne für Antworten zur Verfügung.


  • Bookmark and Share